Es ist fünf vor zwölf

Wir alle wissen: Es ist fünf vor zwölf. Nach einem Jahr mit Schwierigkeiten, Einschränkungen und Begrenzungen ist die Sehnsucht nach besseren Zeiten sehr groß. Die Gesellschaft erfährt augenblicklich starke Veränderungen.

Auch, wenn es fünf vor zwölf ist, ein Weg zurück in die Normalität ist noch nicht in Sicht. 2021 haben wir die Möglichkeit, unsere Visionen zu verwirklichen und den Grundstein für Neuanfänge zu legen. Saturn und Jupiter im Wassermann bilden mit Uranus im Stier Aspekte, die uns auffordern, über eine neue Gesellschaftsstruktur nachzudenken. Diese könnte die revolutionäre Vision beinhalten, mit unseren Reserven, der Umwelt und allen Lebewesen anders umzugehen. Dafür benötigen wir gesunden Menschenverstand und den Mut etwas zu verändern. Eine Zeit der Erneuerung bedeutet aber auch, dass sich möglicherweise die Dinge ganz anders entwickeln, als wir es uns vorstellen. Auch diese Möglichkeit sollten wir in Betracht ziehen. In diesem Sinne wünsche ich Euch ein guten Rutsch ins neue Jahr und gutes Gelingen in der neuen Zeit.

Auch interessant: https://taomagazin.de/die-coronakrise-schwaecht-das-immunsystem/

Unser Schicksal: https://wigenetzwerk.de/unser-schicksal/

Kommentar verfassen